Berlin : Große Ausstellung – Kabul liegt am Bendlerblock

Tag der offenen Tür: Hubschrauber, Kampfjets und ein ganzes Feldlager

-

Nach dem Bundeskanzleramt wird vermutlich das Verteidigungsministerium wieder der größte Publikumsmagnet beim Tag der offenen Tür der Bundesministerien am Sonnabend und Sonntag sein. Die Bundeswehr hat am Dienstag damit begonnen, auf der Freifläche an der Stauffenbergstraße ihre bislang größte Ausstellung aufzubauen. Ununterbrochen rollten Tieflader an, die Militärgerät brachten: Etwa den TigerHubschrauber oder einen Eurofighter. Ein Tornado-Kampfjet wird auch noch aufgestellt, ebenso ein Feldlager, wie es in Kabul steht oder auch ein komplettes Einsatzlazarett.

Der für den Aufbau zuständige Oberst Uwe Nemeyer erwartet, dass die Zahl von mehr als 10 000 Besuchern beim letzten Tag der offenen Tür noch übertroffen wird. „Die Berliner haben ein großes Nachholbedürfnis, was die Bundeswehr betrifft.“ Geplant sind Führungen durch den Bendlerblock, Bürgergespräche mit Live-Schaltungen zu den Kommandeuren auf dem Balkan, in Afghanistan und am Horn von Afrika. Am Sonntag um 15 Uhr wird auch Verteidigungsminister Peter Struck mitdiskutieren. Die Bundeswehr will sich auch als Arbeitgeber präsentieren, auf einer Show-Bühne wollen Soldaten über ihre Ausbildung berichten. Der Bundeswehr-Sender „Radio Andernach“ ist wieder dabei, die Marine stellt ihr größtes mobiles Tauchbecken vor, das Heer den Spürpanzer Fuchs oder auch Mitglieder der Kommando-Spezialkräfte KSK sowie den „Infanteristen der Zukunft“. Vorgestellt wird ferner ein großes Zelt, das sich in sieben Minuten aufbläst. Besucher können sich Briefe schreiben und mit einem Sonderstempel der „Feldpost“ zustellen lassen. Die Bundeswehr will – auch vor dem Hintergrund der Diskussion um das „Bombodrom“ – in einem Zelt darstellen, dass sich Schießplätze und Umweltschutz vereinbaren lassen: In Sperrzonen entwickelten sich einzigartige Biotope.

Dazu gibt es Musik vom Stabsmusikkorps, eine„Feldküche“ mit Erbseneintopf, auch einen Biergarten, den „Bendlergarten“. Beim Aufbau der Ausstellung sind mehr als 150 Soldaten im Einsatz. Sie betrachten den Einsatz als Übung. Besucher werden gebeten, ihre Ausweise nicht zu vergessen.C.v.L

Tag der offenen Tür, 16./17. August, Stauffenbergstraße 18, Tiergarten, 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen unter: www.bmvg.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben