• Große Ferien: Viele Sonderflüge, keine Sonderzüge - In Tegel wird es eng , die Bahn hat noch freie Plätze

Berlin : Große Ferien: Viele Sonderflüge, keine Sonderzüge - In Tegel wird es eng , die Bahn hat noch freie Plätze

kt

Zu Beginn der Sommerferien am Donnerstag gibt es auf den Flughäfen Tegel und Schönefeld zahlreiche Sonderflüge, während die Bahn auf Extra-Züge verzichtet. Sie hat derzeit sogar noch freie Plätze in ihrem Reservierungssystem auch nach Schluss der Schule.

In Tegel werde es vor allem am Wochenende sicher eng, sagte Flughafensprecher Eberhard Elie. Das Mehr an Charterflügen werde aber durch den am Wochenende planmäßig eingeschränkten Linienverkehr fast ausgeglichen. In Schönefeld verdoppelt sich die Zahl der Charterflüge dagegen auf fast 50. Dort hat man aber auch noch freie Kapazitäten. Wenig Platz gibt es dagegen in Schönefeld auf den 4300 Parkplätzen, wo das Abstellen eines Autos für 15 Tage nur 69 Mark kostet. In Tegel sind für zwei Wochen dagegen gleich 280 Mark bis 360 Mark fällig.

Elie empfiehlt, am Tag vor dem Abflug den Vorabend-Check-In fürs Aufgeben des Gepäcks zu nutzen und am Flugtag mit Bahn oder Bus zu fahren. Nach Schönefeld setzt die Bahn alle 30 Minuten den Airport-Express ein, der Schönefeld vom Bahnhof Zoo aus in 30 Minuten erreicht. Derzeit kostet der Fahrschein 4,20 Mark, vom 1. August an reduziert sich der Preis auf 4 Mark.

In Tegel bietet die Flughafengesellschaft außerdem einen mobilen Terminalservice an. Hostessen in roten Jacken helfen bei allen Fragen. Elie ist aber überzeugt, dass es zum Ferienstart in Tegel kein Chaos geben wird, obwohl der Flughafen die rechnerische Kapazitätsgrenze längst überschritten hat.

Anders als zu Weihnachten und Ostern setzt die Bahn in den Sommerferien keine Sonderzüge ein. Die erhöhte Nachfrage verteile sich im Sommer auf viele Tage, begründete Bahnsprecher Achim Stauß den Verzicht auf zusätzliche Züge. Fast ausgebucht seien bisher nur die Autoreise- und die Nachtzüge. Stauß rät aber auch im Tagesverkehr zu einer Reservierung, die 5 Mark kostet. Für Familien gibt es eine Reservierungsmöglichkeit für 10 Mark.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar