Berlin : Große Namen bei „Cinema for Peace“-Gala

-

Der Wechsel vom ActionHeld zum Friedensaktivisten scheint Schauspieler und Muskelheld Ralf Moeller nicht schwer zu fallen: Heute Nachmittag um 15.45 Uhr wird er die Welt-Friedensflamme durch das Brandenburger Tor tragen. Zur Ankunft der Flamme auf dem Gendarmenmarkt wird ein 100-köpfiger Opernchor die „Ode an die Freude“ singen. Anschließend kann sich dort jeder seine Friedens-Kerze anzünden. Anlass für die Reise der „World Peace Flame“ von Wales nach Berlin ist die zweite Unicef-Gala „Cinema for Peace“ heute Abend, bei der Moeller dann ein Original „Gladiator“–Schwert zugunsten des Unicef-Projektes „Kinder in Kriegsgebieten“ versteigern wird.

Roger Moore (75), der am Vormittag von Bundespräsident Johannes Rau mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt wird, ist in diesem Jahr der Gastgeber der Benefiz-Gala. Erwartet werden unter anderem die Hollywood-Schauspieler Dustin Hoffman und Christopher Lee („Herr der Ringe“), Hannelore Elsner , Iris Berben und Veronica Ferres . Auch George Clooney wolle vorbeischauen, teilte der Veranstalter am Sonntag mit. Außerdem stehen so illustre Namen wie Modeschöpfer Vivienne Westwood und Karl Lagerfeld , Hans-Dietrich Genscher , Nadja Auermann und Boris Becker auf der Gästeliste. Höhepunkt des Abends ist die Verleihung des „Diamond Bucherer Award for Peace“ an einen noch nicht genannten Regisseur, der sich mit seinem Werk in besonderer Weise für den Frieden eingesetzt hat. Preisträger 2002 war der ungarische Regisseur István Szabó . Neu in diesem Jahr ist auch eine Filmpremiere während der Gala, die der Rockstar Sir Bob Geldof moderieren wird. Gezeigt wird die mit einem Oskar und zahlreichen anderen internationalen Auszeichnungen prämierte Antikriegssatire „No Man’s Land“ des bosnischen Regisseurs Danis Tanovic .

Neben Moeller beteiligen sich noch etliche Gäste an der Unicef-Aktion. So kann man eine Rolle in Hannelore Elsners nächsten Film ersteigern oder mit Veronica Ferres zu Abend essen. Die Gala ist nach Angaben der Mit-Initiatorin Ingrid Rexrodt restlos ausverkauft. Von den für die Eintrittskarten verlangten 500 Euro sollen 300 Euro direkt an das Unicef-Hilfsprojekt fließen.

Im vergangenen Jahr war die französische Filmdiva Catherine Deneuve die Gastgeberin der Gala, die mit einem Erlös von 92 800 Euro für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen auf Anhieb ein Erfolg wurde. jul

0 Kommentare

Neuester Kommentar