Berlin : Große Stimmung am Großen Stern

Auf der Fanmeile werden heute 900 000 Menschen zur Begegnung Deutschland – Italien erwartet

Jörn Hasselmann

Die Stimmung steigt. Egal ob Deutschland gewinnt oder nicht, in Berlin wird der Fußball heute im Mittelpunkt stehen. Erstmals wird die Fanmeile nach Westen erweitert, zwei zusätzliche Leinwände werden am Großen Stern aufgestellt. Damit steigt die Kapazität der Fanmeile um 150 000 auf 900 000 Menschen – und die werden heute Abend auch erwartet. Beim Spiel gegen Schweden waren sämtliche Eingänge eine Stunde vor Anpfiff auf Anweisung der Polizei geschlossen worden, weil es zu voll wurde. Daraufhin hatte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, wie berichtet, am Sonnabend angekündigt, dass die Fanmeile wegen des riesigen Erfolges doch erweitert wird.

Für das heutige Spiel gegen Italien empfehlen die Veranstalter, frühzeitig zu kommen – das heißt, zwei Stunden vor Beginn. Zuerst dürften, das zeigt die Erfahrung, die Eingänge am Brandenburger Tor, Ebertstraße und Reichstag geschlossen werden. Durch die Erweiterung der Fanmeile am Großen Stern bietet sich jetzt die Anfahrt über den U-Bahnhof Hansaplatz (U9) und mit der Stadtbahn bis S-Bahnhof Tiergarten an. Die zusätzlichen Eingänge an der Straße des 17. Juni, im Tiergarten westlich der Hofjägerallee und an der Altonaer Straße sind auf der Grafik unten markiert. Die BVG kündigte an, auf der U-Bahn-Linie 2, 6 und 9 zusätzliche Züge einzusetzen. Die Buslinie 100, die sonst über den Großen Stern fährt, wird während der Fanfest-Vergrößerung über die Tiergartenstraße zum Potsdamer Platz umgeleitet.

Verkehrssenatorin Ingeborg JungeReyer empfiehlt den Berlinern, heute das Auto stehen zu lassen. Ab 11 Uhr werden der Große Stern und alle darauf zu führenden Straßen gesperrt, und zwar bis Mittwoch früh, 3 Uhr. Die schnelle Öffnung ist möglich, weil die beiden zusätzlichen Leinwände auf großen Lastwagen montiert sind. Die Fanmeile wird am Finaltag (Sonntag) auf jeden Fall und am Sonnabend für den Fall, dass Deutschland um Platz 3 spielt, erweitert. Beim zweiten Halbfinal-Spiel am Mittwoch bleibt der Große Stern frei befahrbar. Heute und am Wochenende ist auch die Siegessäule für Besucher geschlossen. Gestern wurden Dutzende neue Getränkestände am Großen Stern aufgebaut, sowie Mülleimer und Klohäuschen aufgestellt.

Auf der Straße des 17. Juni gilt für Dienstag und Mittwoch absolutes Halteverbot, und zwar auf dem Abschnitt Stadtbahnbrücke bis Großer Stern, dies gilt auch für das kommende Wochenende mit den beiden letzten Spielen. Die Tiergartenstraße wird wie bei den vorangegangenen Spielen der deutschen Elf bei starkem Fußgängerverkehr einige Stunden vor Spielbeginn gesperrt, ebenso die Einfahrt in den Tiergartentunnel am Kemperplatz.

Nach der Amokfahrt eines 33-jährigen Mannes von Sonntagnachmittag (siehe Seite 8) verstärkte die Polizei ihre Präsenz auf der Fanmeile gestern massiv: Nach 1200 Beamten am Sonntag waren gestern 2000 im Einsatz, obwohl am Werktag weit weniger Besucher da waren. Für heute sollen es weit über 6000 sein, und damit so viel wie nie. Anders als in den vergangenen Wochen wollte die Polizei keine genaue Zahl nennen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben