Berlin : Großer Stau nach Unfall auf Stadtring

Lkw-Fahrer erlitt Infarkt. Tausende verspäteten sich

Lange Staus, genervte Autofahrer, verstopfte Straßen in Charlottenburg, Reinickendorf und Wedding sowie Busverspätungen von bis zu 80 Minuten – nichts ging mehr gestern Morgen im Berufsverkehr nach einem schweren Autounfall auf der Stadtautobahn in Charlottenburg. Erst um 9.45 Uhr konnten die Sperrungen in Richtung Süden wieder aufgehoben werden. Die Auswirkungen des Unfalls waren im Stadtverkehr jedoch noch bis zum Nachmittag zu spüren.

Der Unfall passierte gegen 5.45 Uhr in Höhe der Abfahrt Spandauer Damm. Ein Lkw-Fahrer, der in südliche Richtung fuhr, hatte am Steuer seines Lasters einen Herzinfarkt erlitten. Das Fahrzeug geriet ins Schlingern und prallte gegen die Leitplanken auf beiden Seiten. Die Wiederbelebungsversuche eines Notarztes konnten dem Fahrer nicht mehr helfen – er starb noch am Unfallort. Ein 54-jähriger Motorradfahrer, der hinter dem Laster gefahren war, musste scharf bremsen und stürzte. Er erlitt leichte Verletzungen und kam wegen eines Schocks in eine Klinik. Details zu dem toten Lkw-Fahrer teilte die Polizei nicht mit, da bis zum Nachmittag die Angehörigen des Mannes noch nicht informiert waren. Ein Hubschrauber machte Luftaufnahmen zur Klärung des Unfallhergangs.

Während der Bergungsarbeiten sperrte die Polizei die Stadtautobahn in Richtung Süden bis Jakob-Kaiser-Platz. Der Rückstau reichte bis zur Autobahn 111 in Richtung Oranienburg. Durch den kilometerlangen Stau waren überdies sämtliche Zufahrtsstraßen in Charlottenburg, Wedding und Reinickendorf verstopft.

Dies wirkte sich auch auf den morgendlichen Busverkehr aus: Die Verspätungen auf den Linien X9, X21, M21, 109, 123,128 und 139 betrugen anfangs noch 30 Minuten. Später fuhren die M21, X21 und 128 zum U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz gar nicht mehr. Die Linien X9 und 109 waren zwischen S- und U-Bahnhof Jungfernheide und Flughafen Tegel unterbrochen. Die Linie 123 wurde in Richtung Mitte über den Saatwinkler Damm umgeleitet. Auch der Flughafenbus TXL nach Tegel verspätete sich um etwa 15 Minuten. Ab 8.40 Uhr fuhren einige der betroffenen Linien mit einer 80-minütigen Verspätung. Wie BVG-Sprecherin Petra Reetz sagte, seien die Busse erst um 10.50 Uhr wieder planmäßig unterwegs gewesen. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben