Berlin : Großes Herz

Christian van Lessen

Er ist das, was als Berliner Urgestein durchgeht, mit großer Schnauze, großem Herz. Er hat als Musiker genervt und begeistert. Er hat munter moderiert und geschauspielert und viel Spaß auf der Showbühne verbreitet. Das tut er immer noch. Aber er hat vor vielen Jahren auch damit begonnen, dem Ernst des Lebens öffentliche Beachtung zu schenken. Er hat nicht auf vornehmen Society-Partys für die notleidenden Armen aufopfernd gespeist, er hat die Armen selbst angesprochen und zur Speisung geladen. Schon traditionell lädt er die Obdachlosen der Stadt vor Weihnachten zu Gänsebraten und Unterhaltung ein. Er demonstriert Nächstenliebe auf eigene Kosten und gibt dem dankbaren Publikum das Gefühl, vom Leben nicht abgeschrieben zu sein. Er beachtet und achtet damit die Würde der Menschen. Was von vielen Skeptikern anfangs als origineller Werbegag belächelt wurde, ist inzwischen anerkanntes Vorbild für Bürgersinn in dieser Stadt geworden. Der Regierende Bürgermeister hat gerade das soziale Gewissen und große persönliche Engagement dieses Mannes gewürdigt. Er heißt Frank Zander und wird heute 65 Jahre alt. (Seite 11)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar