Berlin : Großes Star–Echo auf den „Echo“

-

Anastacia ist nominiert. Robbie Williams. Und Herbert Grönemeyer natürlich auch. Zur EchoVerleihung am 15. Februar im ICC kommen viele der nominierten Musikstars nach Berlin, um den begehrten Preis in Empfang zu nehmen. Ben, Grönemeyer, Las Ketchup, Massive Töne, No Angels, Red Hot Chili Peppers, Sportfreunde Stiller, Shania Twain, Robbie Williams, Wonderwall und die Kandidaten von „Deutschland sucht den Superstar“ haben zugesagt. Und Gerüchte hin oder her: Berlin ist die Echo-Stadt, auch wenn Hamburg als kommender Gastgeber immer wieder ins Gespräch gebracht wird.

Über 100 Künstler in 28 Kategorien sind diesmal im Rennen um den Echo, mit dem die Deutsche Phono-Akademie herausragende Leistungen prämiert. Die Nachwuchsband Wonderwall ist in vier Kategorien nominiert: für den Nachwuchspreis, die Rock Pop Single National. Zusammen mit den Toten Hosen, den No Angels, Bro’Sis und den Böhsen Onkelz konkurriert Wonderwall um den Sieg als erfolgreichste deutsche Gruppe. International muss sich die Jury zwischen Enrique Iglesias, Lenny Kravitz, Bruce Springsteen, Robbie Williams und Elvis Presley entscheiden. Bei den Künstlerinnen haben Anastacia, Céline Dion, Alanis Morissette, Pink und Shakira Chancen auf den Preis. Frauke Ludowig und Oliver Geißen moderieren die Gala. Die Tickets sind ausverkauft. RTL überträgt den Echo am gleichen Abend ab 21.15 Uhr. meo

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben