Berlin : Großfahndung: Flucht nach tödlichem Familienstreit

Ha

Trotz einer Großfahndung ist Ali Nebioglu, der am Dienstagabend bei einem Familienstreit in Kreuzberg seinen Schwiegervater getötet hat, weiter flüchtig. Der 22-Jährige hatte in dem Haus an der Schleiermacherstraße 17 zudem seine Schwiegermutter und seine Ehefrau mit einem Messer schwer verletzt. Nur den 13-jährigen Bruder seiner Frau verschonte der Türke. Die 53-jährige Schwiegermutter schwebt weiter in Lebensgefahr.

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

Die 18 Jahre alte Ehefrau hatte ihren Mann nach einem Streit verlassen und war in die Wohnung ihrer Eltern zurückgekehrt. Der Verlassene war kurz nach 17 Uhr ebenfalls dort aufgetaucht, um sich mit seiner Frau und den Schwiegereltern auszusprechen. Während des Gespräches zog Nebioglu dann plötzlich sein Messer und stach mehrfach auf den 57-Jährigen ein. Als die beiden Frauen eingriffen, wurden sie ebenfalls attackiert. Danach flüchtete der junge Mann. Der 57-Jährige starb in der Wohnung. Die Polizei sucht vor allem Menschen, die Nebioglu kennen. Da der Mann erst im Herbst nach Berlin gekommen ist, hat er hier kaum Bekannte, sagte der Leiter der 9. Mordkommission, Norbert Preuschoff. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 699 327 192 entgegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar