Berlin : Großflughafen: Schönefeld-Anhörungen beginnen jetzt

Die Planung für den Ausbau des Flughafens Schönefeld tritt in der nächsten Woche mit dem Beginn der Anhörungen in eine neue Phase. Am Montag werden im brandenburgischen Rangsdorf zunächst "die Träger öffentlicher Belange", wie zum Beispiel Landkreise, Gemeinden und betroffene Ministerien, ihre Stellungnahmen mit den Planungsexperten des Flughafens diskutieren. Am 30. Mai folgen dann in Oberschöneweide die Anhörungen der 132 000 privaten Einwender.

Die jüngsten Vorwürfe, von den Gasleitungen am geplanten Flughafen gehe eine Explosionsgefahr aus, nannte Projektsprecher Burkhard Kieker gestern "unseriös". "Wenn diese Leitungen wirklich gefährlich wären, müsste man alle deutschen Flughäfen schließen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben