Berlin : Grün sind fast alle seine Kleider – der C&A-Ururenkel stellt aus

-

Nun also grün. Warum auch nicht? Es ist ja nicht so, dass die Sachen des Münchner Modelabels „Clemens en August“ bislang von grellen Farben dominiert wurden. Doch in diesem Sommer, so hat Modemacher Alexander Brenninkmeijer befunden, kann Frau ruhig einen leuchtenden Akzent vertragen. Mit gut 800 Teilen seiner Frühjahrs- und Sommerkollektion ist der Ururenkel der niederländischen „C&A“-Kaufhausgründer Clemens und August Brenninkmeijer nach Berlin gekommen. Hier, in der Foto-Galerie Viaux in der Mulackstraße in Mitte, verkauft er seit gestern drei Tage lang exklusive Damen- und Herrenmode.

Die Gelegenheit, seine klassisch geschnittenen Kleider, Sakkos oder Anzüge anzuprobieren, kommt so schnell nicht wieder. Brenninkmeijer setzt nicht auf ständige Verfügbarkeit, sondern reist zweimal im Jahr mit seiner Mode quer durch Deutschland und Europa, um sie an ausgewählten Orten zu verkaufen.

Mit seinem modischen Nomadenkonzept haben sich der 37-Jährige und sein Team ein begehrliches Image geschaffen. Das kommt an. Vor allem bei Individualisten, die statt auf öffentliches Schaulaufen für große Labels lieber auf sachliches Understatement setzen. „Wir distanzieren uns von Trends und versuchen stattdessen, lieber Antworten auf das zu geben, was wir auf den Straßen sehen“, sagt Alexander Brenninkmeijer. Und in diesem Sommer lautet die Antwort eben: grün. hey

Galerie Viaux, Mulackstraße 12 in Mitte, Fr. und Sa. von 11 bis 20 Uhr

0 Kommentare

Neuester Kommentar