Berlin : Grünauer Brücke: Beim Neubau länger geworden

kt

Berlin hat eine weitere neue Brücke. Gestern gab Verkehrssenator Peter Strieder den Verkehr über die Grünauer Brücke nach 23-monatiger Bauzeit frei. Das Bauwerk über den Teltowkanal verbindet die Grünauer- mit der Regattastraße und damit Spindlersfeld und die Köllnische Vorstadt mit Grünau.

Der Neubau ersetzt die alte Brücke von 1903. Diese war im Krieg zerstört worden, wurde aber bis 1948 wiederaufgebaut. 1976 war der Zustand wieder bedenklich geworden; die Eisenkonstruktion wurde nur noch für Fahrzeuge mit einem Gewicht von weniger als 0,9 Tonnen zugelassen und die Geschwindigkeit auf 10 km/h begrenzt.

Über die Brücke fährt auch die Straßenbahnlinie 68 der BVG nach Schmöckwitz. Der Verkehr war zuletzt unterbrochen; als Ersatz fuhren Busse. Seit gestern nutzt auch die Straßenbahn die neue Brücke.

Um den Neubau erstellen und den Verkehr trotzdem aufrechterhalten zu können, wurde eine Behelfskonstruktion errichtet, die seit Ende 1996 genutzt werden konnte. Sie wird nun im nächsten Frühjahr abgebaut.

Die neue Brücke ist wesentlich länger als ihre Vorgängerin. Die Planer haben bereits den geplanten Ausbau des Teltowkanals für größere Schiffe von 16 Meter Ausbauweite auf 42 Meter berücksichtigt. Von den Gesamtkosten in Höhe von 13,5 Millionen Mark übernahm der Bund deshalb 6,9 Millionen Mark. Bauherr war die Bundeswasserstraßenverwaltung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben