Berlin : Grüne diskutieren den Standortvorteil Fraktion geht in Klausur

-

Die Berliner Grünen diskutieren gern und lange über wichtige und auch weniger wichtige Themen. In der nächsten Woche fährt die GrünenFraktion zu ihrer Klausurtagung ins brandenburgische Wulkow. Dort wollen sich die Parlamentarier vor allem mit Wissenschaft und Wirtschaft beschäftigen. „Im Gegensatz zum Senat werden wir nicht nur über die Kosten der Wissenschaft sprechen, sondern über den Standortvorteil Berlins, der sich aus der Wissenschaftslandschaft ergibt“, sagte Fraktionschefin Sibyll Klotz. Die Fraktion hat den Vorsitzenden des Wissenschaftsrats, Karl Einhäupl, und Gesine Schwan, Präsidentin der Viadrina-Uni in Frankfurt (Oder), eingeladen. Mit den Hochschulexperten will die Fraktion über eine gemeinsame Hochschulplanung für Berlin und Brandenburg sprechen.

Weitere Tagungsthemen sind die Unternehmensbeteiligungen des Landes sowie „grüne Perspektiven“ für Berlin: Wie kann der Lärmschutz verbessert werden? Was kann für mehr Verkehrsberuhigung getan werden?

Am 13. September lädt der Landesverband Mitglieder und interessierte Gäste von 11 bis 17 Uhr zu einem offenen Diskussionsforum ein. Im Kreuzberger Architektur-Zentrum, Köpenicker Straße 48, sollen die Besucher gemeinsam mit Landes- und Bundespolitikern „Visionen entwickeln und anpacken“. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar