Berlin : Grüne Führung findet die CDU unerotisch

Fraktionsvorsitzender Volker Ratzmann: Es gibt keinen Anlass für unverbindliche Gespräche

-

Die Fraktionschefs der Grünen, Sibyll Klotz und Volker Ratzmann, wollen auf einen Fall schwarzgrüne Gespräche mit der CDU führen. Wie berichtet, haben mehrere Grüne- und Unionspolitiker die Idee, sich ab und zu „ganz unverbindlich“ zu treffen, um politische Gemeinsamkeiten und Trennendes auszuloten. Der Austausch auf der fachpolitischen Ebene sei zwar mit vielen CDU-Politikern durchaus fruchtbar, erklärte Ratzmann am Dienstag. Aber darüber hinaus besteht aus seiner Sicht „kein Anlass für eine Pizza-Connection“. Gerade im Vorfeld des 1. Mai habe sich wieder gezeigt, wie tief die Gräben zwischen der Berliner CDU und den Grünen seien. „Derzeit ist die CDU noch zu unerotisch zum Flirten“. Im Übrigen müsse in eine „politische Kontaktaufnahme“ der Grünen-Landesvorstand eingebunden werden, sagte Ratzmann.

Der ehemalige Grünen-Fraktionschef Wolfgang Wieland hatte dem Tagesspiegel bestätigt, dass er und andere interessierte Grüne sich in den nächsten Wochen mit Ex-Finanzsenator Peter Kurth und politisch ähnlich gestrickten Christdemokraten treffen wollten. „Mit Peter Radunski (ehemals Kultursenator und CDU-Wahlkampfmanager) habe ich schließlich auch schon ein Wiener Schnitzel gegessen.“ za

0 Kommentare

Neuester Kommentar