Berlin : Grüne: Thierse soll Cruise filmen lassen Reichstags-Dreh „prima Werbung“

-

Das Reichstagsgebäude sollte nach Ansicht der Grünen auch für Filmaufnahmen geöffnet werden. Dreharbeiten wären „prima Werbung für die Hauptstadt Berlin samt ihrer Institutionen“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der GrünenFraktion, Volker Beck, am Mittwoch. Er reagierte damit auf Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD), der, wie berichtet, eine Drehgenehmigung für Szenen des Streifens „Mission Impossible III“ mit Hollywoodstar Tom Cruise im Reichstag abgelehnt hatte. Aus der Anfrage müsse eine „mission possible“ werden, forderte Beck. Die Aufnahmen sollten aber außerhalb der Sitzungszeit stattfinden. Die parlamentarischen Abläufe dürften zudem nicht gestört werden. Der angemessene Respekt vor dem Deutschen Bundestag müsse stets gewährleistet sein, fügte Beck hinzu.

Auch die FDP will sich nach einem Bericht der „bild“-Zeitung für Dreharbeiten stark machen. Die Liberalen setzten sich dafür ein, das Spielfilmverbot im Reichstag zu kippen, hieß es. Für „Mission Impossible III“ sollte nur eine einfache Dialogszene in der Kuppel“ des Gebäudes gedreht werden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar