Berlin : Grüne vor der Wahl: Grüne ziehen mit "Rot-Rot-Blocker" in den Wahlkampf

sib

Die Berliner Grünen sind auf das Waschmittel als PR-Gag gekommen. Am Donnerstag präsentierten Spitzenpolitiker der Partei auf einem Wahlplakat den Slogan "die saubere Alternative" neben einer Waschmittelpackung. Über dem Waschmittel prangt die Überschrift: "Am 21. Oktober ist Waschtag." Grünen-Spitzenkandidatin Sibyll Klotz sagte, dies sei das Motto in Anspielung auf den Wahltermin "und auf die Hoffnung vieler Parteien, dass die Wähler bis dahin auch die jüngste politische Vergangenheit vergessen würden". Außerdem sei die Partei die einzige in Berlin, die für politische Hygiene stehe. Mit der Aufschrift "Rot-Rot-Blocker" in Anspielung auf eine mögliche SPD-PDS-Koalition will die Partei deutlich machen, dass die "beste Alternative Rot-Grün" sei, so Landeschefin Regina Michalik. Und Sibyll Klotz ergänzte, "die Modefarbe für diesen Herbst ist Grün".

Zum Thema Online Spezial:
Berlin vor der Wahl Die Vorstellung des Wahlplakates organisierten die Grünen vor der Niederlassung der Bankgesellschaft Berlin in Mitte. Justizsenator Wolfgang Wieland betonte erneut die notwendige Aufklärung der CDU-Spendenaffäre und der Krise rund um die Bankgesellschaft: "Wir stehen für Antikorruption und Aufklärung."

0 Kommentare

Neuester Kommentar