Grüne Woche : Berliner Tafel sammelt 14 Tonnen Lebensmittel

Ehrenamtliche haben in den vergangenen Tagen jeweils nach Messeschluss übrig gebliebene Lebensmittel eingesammelt und zu sozialen Einrichtungen gebracht.

Eine Mitarbeiterin der Berliner Tafel verteilt in Berlin Obst an Bedürftige.
Eine Mitarbeiterin der Berliner Tafel verteilt in Berlin Obst an Bedürftige.Foto: dpa

Die Berliner Tafel hat bei der Grünen Woche insgesamt 14 Tonnen Lebensmittel gesammelt und an soziale Einrichtungen verteilt. Mehr als 100 Ehrenamtliche hätten in den vergangenen zehn Tagen jeweils nach Messeschluss übrig gebliebene Lebensmittel bei den Ausstellern der weltweit größten Agrarmesse eingesammelt, erklärte die Vorsitzende der Tafel, Sabine Werth, am Montag in Berlin.

Belegte Brote, Obst, Gemüse, Joghurt, Würstchen und warme Speisen

Die Waren seien jeweils noch am selben Abend zu verschiedenen sozialen Einrichtungen in der Stadt gebracht worden, unter anderem zu Obdachlosenunterkünften, Wohnheimen und Notübernachtungen sowie zur Stadt- und Bahnhofsmission. Darunter waren belegte Brote, Obst, Gemüse, Joghurt, Würstchen und warme Speisen.

„Die Lebensmittel sind eine wertvolle Unterstützung für die Bedürftigen, die gerade im Winter unter großen Entbehrungen leiden“, sagte Werth. Die Grüne Woche ist am Sonntag zu Ende gegangen. (epd)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben