Berlin : Grüne Woche: Öko-Lexikon: Ökolandbau, der

deh

Der Anteil des Ökolandbaus an der deutschen Landwirtschaft liegt bei 3,2 Prozent (Stand 1.1.2001). Tendenz steigend. Im ökologischen Landbau sind Pestizide verboten. Und auch der Einsatz von Kunstdünger ist nicht erlaubt. Die Höfe streben geschlossene Stoffkreisläufe an. Das heißt: Die Nährstoffe, die im Stall bei den Kühen anfallen, also Mist und Gülle, dienen auf dem Acker wieder zur Düngung der Pflanzen. Im Ökolandbau sind die Vorgaben für die Tierhaltung strenger als in der konventionellen Landwirtschaft. Es dürfen nicht so viele Tiere pro Fläche gehalten werden. Zudem gibt es genaue Regeln für tierschutzgerechte Ställe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben