Berlin : Grüne wollen keine Gymnasien ab Klasse 5

-

Die Bündnisgrünen Berlins und Brandenburgs wollen grundständige Gymnasien und Schnellläuferklassen abschaffen. Die leistungsstarken Kinder sollen stattdessen in den Grundschulen individueller gefördert werden. Dies würde auch das Ende der „Leistungsprofilklassen“ in Brandenburg bedeuten, dem Gegenstück zu den Berliner Schnellläuferzügen. Beide ExpressAbitur-Modelle beginnen mit Klasse 5 am Gymnasium. Langfristig werde für alle Kinder bis zur zehnten Klasse eine einzige Schulform angestrebt, heißt es in einem gemeinsamen Beschluss beider Fraktionen, der sich auch mit weiteren bildungspolitischen Themen befasst (abrufbar im Internet unter www.gruene-fraktion-berlin.de).

Die SPD/PDS-Koalition will die grundständigen Gymnasien nicht abschaffen, aber auch nicht weiter stärken. Zwar steht im Schulgesetz, dass Gesamtschulen und Gymnasien ab Klasse 5 altsprachliche Züge einrichten können. Allerdings will die Senatsverwaltung für Bildung dieses „Schlupfloch“ möglichst klein halten. Nach Informationen des Tagesspiegels wird überlegt, neue grundständige Klassen nur noch dann zuzulassen, wenn dort zusätzlich zu Latein auch Altgriechisch Pflicht ist. Harald Mier vom Verband der Oberstudiendirektoren hält eine derartige Vorgabe für „nicht zeitgemäß“. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben