Berlin : Grüne wollen mehr Arbeitsförderung

wik

Mehr Geld für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für das Quartiersmanagement (QM) fordern die Grünen. 50 Millionen Mark zusätzliche ABM-Gelder sollten in die 15 QM-Gebiete fließen. Einen entsprechenden Antrag will die Fraktion bei der nächsten Haushaltsdebatte stellen. Eine der Hauptaufgaben des Quartiersmanagements in sozial schwachen Gebieten ist es, der Bevölkerung Arbeit zu verschaffen und die lokale Wirtschaft zu stärken. Davon ist nach Ansicht der Grünen nicht viel zu spüren. "Mit den Arbeitsförderungs-Programmen wird zu zögerlich umgegangen", kritisiert Sibyll Klotz, arbeitsmarktpolitische Sprecherin ihrer Partei. Durch den Dschungel der Programme blicke selbst das Land nicht mehr durch, sagte Klotz. Auch in den meisten Bezirksämtern gebe es keine Strategie. Stattdessen müsse das Quartiersmanagement stärker mit der Arbeits- und Wirtschaftsförderung verknüpft werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar