Berlin : Grüne wollen wieder über Inhalte reden

Die Berliner Grünen wollen auf ihrem Parteitag an diesem Sonnabend die Weichen für den künftigen Oppositionskurs stellen. „Die Partei brennt darauf, inhaltlich wieder einzusteigen“, sagte die Landesvorsitzende Bettina Jarasch am Freitag. Der Landesvorstand stellt in einem Leitantrag die Schwerpunkte soziale Stadt und „Green New Deal“, also die stärkere Verzahnung von Ökologie mit Ökonomie, zur Debatte. Gemeinsam mit ihren 5300 Mitgliedern will die Partei in einer öffentlichen Diskussion Konzepte erarbeiten. Dabei betonen die Parteichefs Jarasch und Daniel Wesener, dass die Grünen ihre Eigenständigkeit herausstellen und „selbstbewusst“ Verbündete suchen sollten.

Mit einem Streit zwischen dem linken und realpolitischen Parteiflügel ist am Sonnabend nicht zu rechnen. Nachdem sich die Fraktion nach den gescheiterten rot-grünen Sondierungsgesprächen wochenlang mit einem Führungsstreit beschäftigt hatte, will sich die Partei auf Inhalte konzentrieren. Als Gastredner werden Renate Künast und Lukas Beckmann erwartet. Beckmann ist Gründungsmitglied der Partei, war Bundesvorstandssprecher und Fraktionsgeschäftsführer im Bundestag. Heute ist der 61-Jährige Vorstandsmitglied der sozial-ökologisch orientierten Bank GLS Treuhand. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar