GRÜNER LANDESVORSTAND : Neue kümmern sich um „spießige Themen“

Die Spitze. Bettina Jarasch und Daniel Wesener
Die Spitze. Bettina Jarasch und Daniel WesenerFoto: dpa

WER SIE SIND

Der Landesverband von Bündnis 90/Grüne hat einen neuen Vorstand. Die Landesdelegierten wählten am Sonntag Bettina Jarasch und Daniel Wesener an die Parteispitze. Die dem Realo-Flügel angehörende 42-jährige Jarasch erhielt 83 Prozent der Stimmen, der 35-jährige Wesener, der der Parteilinken zugerechnet wird, 76 Prozent.

WAS SIE WOLLEN

Beide betonten, eine Politik für die gesamte Stadt, für alle Bürger Berlins machen zu wollen. „Wir müssen uns auch um so ,spießige‘ Themen wie saubere Straßen kümmern“, sagte Jarasch, die viele Jahre für die grüne Bundestagsfraktion gearbeitet hat, davon drei Jahre als Referentin der Fraktionschefin Renate Künast. Wesener, seit 2003 Wahlkreismitarbeiter von Christian Ströbele, sagte, die Grünen seien „eine Partei für alle in einer Stadt für alle“. Die bisherigen Landesvorsitzenden Irma Franke-Dressler und Stefan Gelbhaar waren nicht mehr angetreten. Gelbhaar will jetzt für das Abgeordnetenhaus kandidieren. sik

» Jamaika-Aus: Wie geht es weiter? Jetzt E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar