Berlin : Grüße aus Balkonien: Siesta in Tegel - man hat hier alles, was man braucht

Urlaub auf Balkonien - was kann es Schöneres geben? Die Balkonier aus Berlin erzählen für unsere Sommerserie, wie sie ihre Ferien daheim verbringen.

Wolfgang Schilling, Folienpräger, mit Ehefrau Brigitta in ihrem Garten in Tegel: Ein kühles Blondes in der Hand, es sich im Liegestuhl bequem machen und einfach nichts tun. Das ist meine Auffassung von Erholung. Unseren Urlaub verbringen wir fast jedes Jahr in unserem Garten. Im Sommer ist es hier am schönsten, es ist die Blütezeit. Das möchte ich genießen. Wozu also wegfahren? Man hat hier alles, was man braucht. Hier treffen wir unsere Freunde, und unser Nachbar und seine Kinder gehören praktisch schon zur Familie. Wir sitzen im Garten, trinken, essen, plaudern miteinander.

In den Ferien ist, wie jetzt auch, immer unsere neunjährige Enkelin Vanessa zu Besuch. Sie liebt die Gartenkolonie. Hier sind viele Kinder, die zusammen toben, in der Buddelkiste wühlen, schaukeln oder im Becken planschen können.

Im Urlaub machen wir nur das Nötigste im Garten und wozu wir Lust haben - ein bisschen Unkraut jäten, ein paar Kartoffeln ausgraben und kochen. Sonst heißt es aber hauptsächlich: Siesta halten.

Aufgezeichnet von Sabine Demm.

0 Kommentare

Neuester Kommentar