Berlin : Grüße aus Washington

-

Selbst George W. Bush ließ am Donnerstag seine Glückwünsche zum 90. Geburtstag von Ernst Cramer ausrichten. Sehr bewusst gewählt war der Termin, an dem der SpringerVerlag dem Vorstandschef der Axel Springer Stiftung einen Empfang bereitete. Zwei Tage nach dem Geburtstag, exakt am 70. Jahrestag von Hitlers Machtergreifung wurde Axel Springers engster und treuester Mitarbeiter geehrt. Erinnerung lag in der Luft, so dass auch die verfeindetsten Ex-Vorstände einträchtig nebeneinander saßen. Selbst Leo Kirch war gekommen. Die Reden – die Laudatio hielt Altkanzler Helmut Kohl – erinnerten daran, wie der Jude Ernst Cramer aus dem KZ und Nazi-Deutschland floh, um als US-Soldat für die Menschenrechte in seiner Heimat zu kämpfen. „Ich habe nicht umsonst gelebt“ – so endete Cramers Danksagung an die 200 Gäste. Der Verlag schenkte Cramer die Einrichtung des „Ernst Cramer Fellowship“. Das Stipendium ermöglicht die Begegnung deutscher und israelischer Journalisten. usi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar