Berlin : Grundlos gegen Kopf getreten Anklage gegen Schläger,

die 32-Jährigen angriffen

von

Nach einer Party kam es auf der Straße zu einer Prügel-Orgie. „Wir suchen Leute zum Schlagen, zum Trainieren und zum Fitbleiben“, soll der 21-jährige Dustin B. gerufen und einen ihm völlig fremden Mann mit einem Fausthieb angegriffen haben. Mit drei weiteren Angeklagten sitzt Dustin B. seit Dienstag vor Gericht. Alle hätten auf einen am Boden Liegenden eingeschlagen und eingetreten. Der 32-Jährige wurde durch Tritte gegen den Kopf, die „weit ausholend und von oben herab“ geführt wurden, schwer verletzt.

Das Quartett kam am 16. April von einer Geburtstagsfeier in Friedrichshain. Die Männer waren bis dahin nicht wegen Gewalttaten aufgefallen. Dustin B. schob es nun auf Alkohol und Drogen wie Kokain. „Ich war unkontrolliert, total überdreht“, sagte der 21-Jährige. Er habe schon vorher Passanten angepöbelt und geschubst. Eine Beleidigung will er dann gehört und sich umgedreht haben. Es sei zu einem „Schlagabtausch“ gekommen „Ich weiß nicht, wer anfing – vielleicht ich.“ Er gab Tritte zu, aber diese seien gegen den Oberkörper gegangen. Dass sie „Leute zum Schlagen“ suchen, will er nicht gerufen haben.

Das 32 Jahre alte Opfer erlitt bei dem Angriff am 16. April gegen 3 Uhr in der Nacht an der Warschauer Straße mehrere Knochenbrüche im Gesicht. Sein 25 Jahre alter Bruder und zwei weitere Männer wurden ebenfalls verletzt, sie kamen mit Prellungen davon. Die Schläger konnten kurz darauf gefasst werden und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft. Der Prozess um versuchten Totschlag geht am Donnerstag weiter. Der Richter gab aber auch den Hinweis, dass möglicherweise versuchter Mord in Betracht kommt. Kerstin Gehrke

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben