Berlin : Grundsteinlegung am Gendarmenmarkt

-

Auf einem der letzten bebaubaren Grundstücke am Gendarmenmarkt wurde jetzt hinter denkmalgeschützter Fassade der Grundstein für ein modernes Geschäftshaus gelegt. Das Gebäude in der Taubenstraße, das ursprünglich aus dem Jahre 1875 stammte und 1924 umfassend durch den Berliner Architekten Paul Zucker modernisiert wurde, war während des Krieges schwer beschädigt worden. Die Fassade des Hauses blieb jedoch erhalten.

Das Berliner Architektenbüro Kahlfeldt & Kahlfeldt lässt nun an diesem zentralen Platz hinter der historischen Vorderfront einen 40Millionen teuren achtgeschossigen Geschäftskomplex entstehen: das Paul-Zucker-Haus. Die Grundsteinlegung erfolgte durch den Investor Wilhelm Winterstein, ehemaliger Privatbankier des Münchner Bankhauses MerckFinck. Für Winterstein ist der Wiederaufbau dieses Hauses ein nostalgischer Wunsch – in dem Gebäude befand sich in früheren Jahren der Berliner Sitz von MerckFinck. abi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar