Berlin : Günstiger geworden: Computer und Flugreisen

NAME

Wo sind die Preisnachlässe zu suchen, die den Verteuerungen gegenüberstehen müssen, wenn sich zusammen nur eine Jahresteuerungsrate von 1,6 Prozent ergeben soll? Die Antwort: Weniger als vor einem Jahr kosten vor allem Artikel, die sich nicht unbedingt auf dem Kassenbon des Wocheneinkaufs wiederfinden.

Gas ist laut Statistischem Bundesamt 6 Prozent billiger als im Vorjahr, extra leichtes Heizöl 6,7 Prozent. Die Mieten für Ferienhäuser und -wohnungen sanken um 6,7 Prozent, die Preise für Flugreisen um 4,3 Prozent. Personal-Computer (minus 16 Prozent), Tintenstrahl-Farbdrucker (minus 17,2 Prozent), Videorecorder (minus 5 Prozent) und der Kühlschrank (minus 2,3 Prozent) müssen allerdings nicht alle Tage ersetzt werden. Mit einem Anteil von wenigen Promille am gesamten Warenkorb nehmen diese Produkte auch weniger Einfluss auf das subjektive Preisempfinden der Verbraucher.

Doch auch ein Blick in den Einkaufswagen im Supermarkt offenbart gesunkene Preise: Erschwinglich geblieben sind Bananen (minus 4,1 Prozent), Kopfsalat (minus 20,6 Prozent), Blumenkohl (minus 12,5 Prozent), grüne Paprikaschoten (minus 24,2 Prozent), Lauch (minus 24,4 Prozent) Salatgurken (minus 18,1 Prozent) und Schweinekoteletts (minus 5,7 Prozent). Entspannt genießen darf auch der preisbewusste Kaffeetrinker: Bohnenkaffee ist im Vergleich zu April 2001 um 2,3 Prozent billiger geworden. Zum Kaffee oder Tee könnte er einen Kirschkuchen backen: Sauerkirschen in Gläsern sind für 15,2 Prozent, Zucker für 0,2 Prozent und Deutsche Markenbutter für 4,8 Prozent weniger zu haben. Einen Preisnachlass bei Eiern um 2 Prozent meldet die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle im Bonn ebenso. ulg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben