Berlin : GÜNTER WALLRAFF, 66

Journalist und Autor

„Bush Junior hat einen enthemmten, tollwütig gewordenen Kapitalismus höchstpersönlich gefordert und gefördert: an der Aktienbörse,

bei der Army, im Irak-Krieg und in der Armenküche. Er hat dabei eine Menge ’Menschenmaterial’ zu Tode kommen lassen. Weil es aber Menschen sind, gehört der Mann eigentlich vor ein internationales Kriegsverbrechertribunal. Das wäre das schönste Geschenk des neuen US-Präsidenten an die Welt.

Froh wäre ich aber auch, wenn Barack Obama der herrschenden Klasse

in den USA zu mehr Bescheidenheit verhelfen würde und die zig Millionen

von dieser Klasse Niedergetretenen zu neuer Würde finden könnten.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben