Berlin : Gut gelaufen

Schüler für Welthungerhilfe am Start

-

Diesmal mussten die Schüler keine Sportsachen überziehen. Dafür konnten die jungen Teilnehmer der „Lebensläufe“ aus Berlin und Brandenburg nach der Ehrung im JakobKaiser-Haus einen besonderen Trainingsdress nach Hause nehmen: ein T-Shirt, handsigniert von der Bundesministerin für Entwicklung, Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD). Die Ministerin hatte gemeinsam mit der Vorsitzenden der Deutschen Welthungerhilfe, Ingeborg Schäuble , rund 50 besonders engagierte Kinder und Jugendliche eingeladen. Die Lise-Meitner-Oberschule sammelte schon sieben Mal anlässlich einer Laufveranstaltung Geld für Afrika, die Wustermark- und die Elstal-Grundschule traten dieses Jahr schon zum achten Mal an für den guten Zweck. Deutschlandweit beteiligten sich im vergangenen Jahr 25 000 junge Menschen an 170 vielfach selbst organisierten „Lebensläufen“ während Sportfesten oder Bundesjugendspielen – so kamen 300 000 Euro für die Welthungerhilfe zusammen. Darüber freuten sich gestern auch Dagmar Freitag und Theo Rous , Vize-Präsidenten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben