Berlin : Gut getarnt

Lars von Törne

Bisher waren wir fest davon ausgegangen, dass SPD und PDS in den vergangenen fünf Jahren im Roten Rathaus saßen. Aber so sicher sind wir uns nicht mehr. Denn sonst wäre ihnen klar, wofür der Senat die Steuermillionen ausgegeben hat, die er Jahr für Jahr von uns kassiert hat.

Die beiden Parteien, die gerade über die Bildung einer Koalition verhandeln, wissen das nicht. Darum müssen Sozialdemokraten und Sozialisten jetzt erst mal nachschauen, wie viel Steuergeld in den letzten Jahren auf welche Weise gegen den Rechtsextremismus eingesetzt wurde. Danach wollen sie dann überlegen, ob man da vielleicht etwas umverteilt oder neu ordnet.

Bei so viel Milliardeneinnahmen kann es schon passieren, dass man den Überblick über ein paar Millionen verliert. Oder haben wir uns etwa getäuscht, und das, was im Roten Rathaus unter Rot-Rot firmiert hat, war in Wirklichkeit eine getarnte Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen, die ihre Bündnisfähigkeit ganz im Geheimen ausprobieren wollte. Na ja, es wäre immerhin eine Erklärung dafür, warum sich SPD und PDS jetzt in ihre eigene Politik einlesen müssen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben