Berlin : Gut zu Fuß

Andreas Conrad

Von Brandenburg lernen, heißt sparen lernen. Dazu muss man natürlich offen sein für Anregungen aus dem Speckgürtel, beispielsweise im Bereich der Polizei, deren Sparpotenzial in Berlin bei weitem nicht erschöpft ist. Denn wenn schon in einem Flächenstaat wie Brandenburg Streifenfahrten als weitgehend entbehrlich gelten, um wie viel mehr muss das dann in unserer Stadt möglich sein. Zum Rollenbild unsrer Schutzleute gehören seit jeher großdimensionierte Wannen wie auch räumlich luxuriöse Kleinbusse, die zwar allmählich durch kleinere Gefährte ersetzt werden, dennoch bleibt die Frage: Warum laufen die Beamten nicht einfach von Tatort zu Tatort? Oder greifen leihweise auf die beliebten Velotaxis zurück, die in der Wintersaison ohnehin nicht im Einsatz sind und sogar Raum für zwei Beamte böten plus einem Festgenommenen, der ohne weiteres als Fahrer einsetzbar wäre. Unfall- und damit Kostenquote würde, verglichen mit den Kosten von Dienst-BMWs, drastisch sinken, läge freilich weiterhin höher als in Brandenburg. Die Kosten stillgelegter Dienstwagen sind nun mal nicht zu untertreffen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar