Berlin : Gute Idee! Montessori als Magnet

Die Pettenkofer-Grundschule stellte sich auf Elternwünsche ein

NAME

Anfangs hatten die Lehrer der Friedrichshainer Pettenkofer-Grundschule „1099 Ängste“, erinnert sich Schulleiter Hans-Jürgen Hesse. An sie war von Eltern der Wunsch herangetragen worden, Montessori-Klassen einzurichten. Lange Diskussionen gab es – mit positivem Ergebnis: Acht Lehrerinnen haben sich auf eigene Kosten – für rund 1000 Euro – fortgebildet. Aber nicht nur Eltern und Kinder profitieren davon. Auch die Schule hat Vorteile: Seither sind die Anmeldezahlen gestiegen, so dass die Pettenkofer-Schule ihre Zukunft gesichert sieht. Am 30. Oktober ist von 17 bis 19 Uhr Tag der offenen Tür. sve

Kennen auch Sie Beispiele für Schulen, die die Initiative für Reformen ergreifen? Dann schreiben Sie an den Tagesspiegel, Schulserie „Stark gemacht“, 10876 Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar