Berlin : Gute Idee: Nur 40 Minuten lernen

Morusschule bietet dafür Kurse

NAME

Jede Menge Spielraum gewinnt die Neuköllner Thomas-Morus-Hauptschule mit einem kleinen Trick: Alle Unterrichtsstunden dauern hier statt 45 nur 40 Minuten. Die eingesparten Minuten werden in ein opulentes Nachmittagsprogramm investiert: 52 Kurse haben die Schüler zur Auswahl.

Sobald also der reguläre Unterricht vorbei ist, wird in den Werkstätten geschneidert, geschweißt und gekocht und zwar bis 15.30 Uhr. Hier werden die Schüler nicht nur beschäftigt, sondern sie erhalten schon jede Menge Einblicke in die Berufswelt. Aber das ist noch nicht alles. Da die Jugendlichen viele Defizite in den Hauptfächern haben, gibt es noch ein verstärktes Unterrichtsangebot in Deutsch, Mathematik und Englisch. Außerdem können Schüler, die den Realschulabschluss anstreben, am Nachmittag einen speziellen Förderkurs besuchen. sve

Kennen auch Sie Schulen, die die Initiative für Reformen ergreifen oder durch zusätzliches Engagement den Lernerfolg - auch benachteiligter Kinder – stärken? Dann schreiben Sie an den Tagesspiegel, Schulserie „Stark gemacht“, 10876 Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar