• Gute Idee: Vorlesen in der Muttersprache Ehrenamtliches Engagement ergänzt das Schulprogramm

Berlin : Gute Idee: Vorlesen in der Muttersprache Ehrenamtliches Engagement ergänzt das Schulprogramm

NAME

Wie gut sollten Kinder ihre Muttersprache beherrschen, damit sie auf deren Strukturen die Zweitsprache aufbauen können? So gut wie möglich, lautet die Antwort der Sprachwissenschaftler, und deshalb verfolgt die Erika- Mann-Grundschule noch eine weitere innovative Idee: Am 28. Oktober startet sie ein Vorklassenprojekt, bei dem arabische, türkische und bosnische Muttersprachler zum Vorlesen in die Schule kommen. Sie sollen aber nicht nur lesen, sondern auch mit den Kindern sprechen. Denn in vielen Elternhäusern wird so wenig kommuniziert, dass selbst die Muttersprache nur rudimentär ausgebildet ist. Die Bücher für das Vorleseprojekt werden über Stiftungsmittel finanziert, die Vorleser arbeiten ehrenamtlich. sve

Kennen auch Sie Schulen, die die Initiative für Reformen ergreifen oder durch zusätzliches Engagement den Lernerfolg – auch benachteiligter Kinder – stärken? Dann schreiben Sie an den Tagesspiegel, Schulserie „Stark gemacht“, 10876 Berlin. Schon jetzt haben uns viele gute Hinweise erreicht. Einige Leserbriefe werden wir in der morgigen (Mittwoch-)Ausgabe veröffentlichen. Die Serie wird während der Herbstferien und danach fortgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar