GUTEN RUTSCH : Feiern, faulenzen, Feuerwerk gucken

UMSONST UND DRAUSSEN

Tolle Blicke sind garantiert auf der Oberbaumbrücke, wenn die Raketen über die funkelnde Spree hinwegzischen und die Stadt bunt erstrahlt. Ähnlich schön ist’s vorm Hauptbahnhof, direkt am Wasser – kein Gebäude stört den Blick, beste Aussicht auf das Feuerwerk am Brandenburger Tor. Das gilt auch für das Regierungsviertel zwischen Reichstag und Kanzleramt. Wer hoch hinaus will: Schön sind die Blicke von Berlins Hügeln – im Mauerpark (am Hang, hinter der Stadiontribüne), vom Plateau im Volkspark Prenzlauer Berg (91 Meter), vom Humboldthain (85 Meter), vom Kreuzberg (66 Meter) und natürlich vom Teufelsberg (115 Meter) im Grunewald. Tipp: Statt Champagner lieber heißen Tee mit Schuss mitnehmen!

SINGEN UND TANZEN

Silvester wird krachend gefeiert, nicht nur am Brandenburger Tor. Wer es mag: An der Karaokemaschine kann sich jeder selbst veralbern. Das „Monster Ronson’s“ ist dafür eine der besten Bars, ab 22 Uhr in der Warschauer Straße 34 in Friedrichshain geöffnet (www.karaokemonster.com). Im schicken „Goya“ am Nollendorfplatz legen DJs House, R’n’B und Diskoklassiker auf – ab 21 Uhr am Nollendorfplatz 5 in Schöneberg, Tischreservierung unter 72 39 01 72; www.silvester-ballroom.com. Schräg verspricht die Silvesternacht im „Kit Kat Club“ zu werden. Der Dresscode? Von Fetisch, Lack & Leder, Uniforms, Kostüme,Glitzer & Glamour bis eleganter Abendgarderobe ist alles erlaubt. Ab 23 Uhr; Köpenicker Str. 76; Mitte; www.kitkatclub.org.

SPIELEN UND TOBEN

Auch die kleinen Kinder wollen unterhalten werden – und zwar nicht erst spät in der Nacht um 24 Uhr, da schlafen viele schon. Für Kinder von 3 bis elf Jahren veranstaltet deshalb das Legoland am Potsdamer Platz zwischen 16 und 19 Uhr eine Silvesterparty – der Jahreswechsel findet dort einfach ein bisschen früher statt. Der Eintrittspreis passt zum neuen Jahr: 20,08 Euro. Dafür gibt es Fingerbuffet, Kindersekt , Kinderdisko, Bleigießen und ein Gummibärchen-Orakel. Letzte Karten können unter der Telefonnummer 301 04 00 reserviert werden. Informationen im Netz: www.legolanddiscoverycentre.com.

REISEN UND RUHEN

Keine Lust auf Böller, Korkenknallen und jubelnde Menschenmengen? Pech: Das letzte Flugzeug nach Ulan Bator ist gestern um 14 Uhr abgehoben. Wer Entspannung in Berlin sucht: Im Wellness- Bereich des Spandauer Hotels Centrovital (www.centrovital-berlin.de) kann man Silvester in Ruhe erleben – mit Massage, Whirlpool, Sauna. Um Mitternacht wird ein Glas Sekt gereicht. Kosten: Stolze 115 Euro (dafür soll man immerhin einen tollen Blick von der Dachterrasse haben). Also doch lieber raus aus der Stadt? Bitte, der letzte Zug, der den Hauptbahnhof vor Mitternacht verlässt, ist der Regionalexpress um 23.56 Uhr – nach Belzig.AG/tja/tuc

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben