Berlin : Guter Ton

Tagesspiegel bietet Klassik-CD zugunsten Haitis

Foto: promo
Foto: promo

„Wir hören die CD immer wieder“, sagt Josée Schick. „Und das Schöne ist: Diese besondere Stimmung beim Klassikkonzert in der ausverkauften Philharmonie ist sofort wieder da.“ Die Eltern der 46-jährigen Zehlendorfer Architektin und Turntrainerin Schick stammen aus Haiti, und ihr 13-jähriger Sohn Noah singt mit dem Staats- und Domchor das haitianische Wiegenlied „Lullaby“ auf Kreolisch. Die CD zum Benefizkonzert des Tagesspiegels „Berlin hilft Haiti“ am 25. Januar 2010 unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit ist genau ein Jahr nach dem Erdbeben wieder im Shop des Tagesspiegels erhältlich. Auch über das Internet können unsere Leser die CD bestellen.

Tagesspiegel-Leser Kaspar Wollheim, RBB-Tontechniker, und Maria Reich, Violinistin, hatten die Idee zu dem Projekt. Gemeinsam mit Veranstalterin Nadin Schmolke von der Agentur „berlin music & art“ organisierte der Tagesspiegel einen Klassikabend mit Nachwuchskünstlern etwa vom Julius-Stern-Institut, und Musiker wie Björn Casapietra, Sibylle Briner, Marie-Pierre Langlamet und David Friedmann. Wilhelm Matejka, Programmchef des RBB-Kulturradios, moderierte. Es gab tosenden Applaus und Tränen der Rührung. Sony Klassik gibt weiterhin je 1,50 Euro pro CD an das „Bündnis Entwicklung hilft“, die Künstler spenden je 50 Cent Lizenzgebühren. „Musik kann trösten und helfen – diese hier ganz besonders“, schreibt Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt im CD-Booklet. Haiti braucht Hilfe, immer noch. kög

Die CD „Berlin hilft Haiti“ kostet 14,90 Euro. Im Internet zzgl. 3,90 Euro Versandgebühr zu bestellen unter der Adresse www.tagesspiegel.de/shop.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben