Berlin : Gysi hält Fusion bis 2009 für möglich

Wirtschaftssenator Gregor Gysi (PDS) glaubt trotz der Haushaltsnotlage der Stadt weiter an eine Fusion von Berlin und Brandenburg zu einem Bundesland bis zum Jahr 2009. "Ich halte den Zeitrahmen nach wie vor für denkbar", sagte Gysi in einem dpa- Gespräch. Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) hatte das Thema Länderfusion am Mittwoch vergangener Woche erst einmal für "tot" erklärt. Zuvor hatte Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) eingeräumt, die Haushaltslöcher seien noch größer als bisher angenommen. Die brandenburgische PDS schlägt eine Verschiebung des Zeitplans für die Fusion vor.

Gysi sagte, auch wenn er die Ängste der Brandenburger vor den Berliner Haushaltslöchern verstehe, sei die Fusion für beide Bundesländer wichtig. "Die Brandenburger leben mit und zu großem Teil auch von Berlin." Viele Unternehmen reize die Nähe zur Hauptstadt. Deshalb müsse die Wirtschaftsförderung stärker vernetzt werden. "Wenn Berlin und Brandenburg es ernst meinen mit der Fusion, müssen sie ohne falschen Egoismus zusammenarbeiten."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben