Berlin : HAARE NACH ZAHLEN

-

Ein menschliches Haar hat eine Lebensdauer von einigen Jahren. Es wächst zwei bis sechs Jahre monatlich um zwölf bis 25 Millimeter , dann ruht es zwei bis sechs Monate und fällt schließlich aus. Gebildet wird es in etwa fünf Millionen Haarfollikeln auf der Kopfhaut. Täglich verliert der Mensch 40 bis 100 Haare, erst wenn diese Zahl acht Wochen lang überschritten wird, muss mit einer Haarerkrankung gerechnet werden, die internistisch bedingt (Chemotherapie, Darmerkrankung) oder dermatologisch bedingt (Schuppenerkrankung) sein kann.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben