Berlin : Häftlinge beendeten Hungerstreik

-

Der seit einer Woche dauernde Hungerstreik im Abschiebegefängnis Köpenick ist nach Angaben von Innensenator Ehrhart Körting (SPD) am Montag beendet worden. Es sei aber anzunehmen, dass einige Häftlinge auch künftig immer wieder für ein bis zwei Tage die Nahrung verweigern, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen, sagte Körting im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Rund 50 Häftlinge waren in Hungerstreik getreten. Ihr Protest galt den langen Haftdauern. Laut Körting ist dieser Vorwurf nicht berechtigt. Die Abschiebehaft dauere durchschnittlich nur 18 Tage. Insgesamt sitzen derzeit 320 Ausländer in Berlin in Abschiebehaft. OD/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar