Berlin : Hängende Tipps im Stilwerk - Designer zeigen was sie können

oom

Was befindet sich in einem stinknormalen Kulturbeutel? Seifendose, Kamm und Kukident-Drei-Phasen-Tabs. Klar, dass solche Insignien deutscher Körperhygiene niemals in dem Designertempel Stilwerk ausgestellt würden. Aber Kulturbeutel, die von jungen aufstrebenden Designern an langen Bannern aufgehängt werden, die gibt es jetzt in der Halle des Kaufhauses an der Kantstraße zu sehen.

Und das ist noch lange nicht alles: Unter dem vielversprechenden und wenig einhaltenden Motto "stilvoll abhängen - Berliner Designer empfehlen" lässt sich die Avantgarde herab, wertvolle Tipps zur Freizeitgestaltung zu geben. Das sieht so aus: An der Decke hängen Banner, die bis auf Augenhöhe der sich im Foyer aufhaltenden Kundschaft baumeln. Daran ist auf der einen Seite eine knappe Selbstdarstellung des jeweiligen Design-Büros befestigt, auf der anderen Seite pappen die Ratschläge der Kreativen. Unten, am Zipfel, baumelt der transparente Kulturbeutel, der mit Dingen gefüllt ist, die auf die Freizeittipps Bezug nehmen.

Beispiel: Das Büro "grappa blotto" empfiehlt originellerweise den Besuch des Berliner Fernsehturms. "Der raue Ost-Charme, den die Kellnerinnen des Telecafés versprühen", heißt es, "rundet das Erlebnis ab." Zufälligerweise ist auch das Büro "atelier: doppelpunkt" eine einzige Fangemeinde des Telespargels, diesmal mit der Begründung: "Ein Platz im Café oder Restaurant gibt ihrem untrüglichen Gefühl Gewissheit, in Wirklichkeit der Mittelpunkt der Welt zu sein." Zu sehen ist die Ausstellung ab sofort bis zum 2. Juli, montags bis sonnabends von 10 bis 22 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr im Stilwerk, Kantstraße 17.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar