Berlin : Häusliche Gewalt: Haftstrafe für 23-jährigen Vater

Ein mutmaßlicher Fall von Kindesmisshandlung brachte gestern einen 23-jährigen Weddinger vor Gericht. Ihm war vorgeworfen worden, seine zwei Monate alte Tochter geschlagen zu haben. Als die 19-jährige Mutter des Kindes sofort zum Arzt fahren wollte, sei sie von ihrem damaligen Freund mit Gewalt daran gehindert worden. Im Prozess gab der Angeklagte zwar zu, die Frau geschlagen zu haben. Seiner Tochter habe er jedoch nie etwas angetan, beteuerte er. Wie es zu den Prellungen im Gesicht des Kindes gekommen war, könne er nicht erklären. In diesem Punkt wurde der vorbestrafte Mann aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Übergriffe auf die Mutter des Kindes führten zu einer Gefängnisstrafe von 18 Monaten. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar