Berlin : Haftstrafen für Anschläge auf EC-Automaten

Nach fünf gescheiterten Versuchen, Geldautomaten mit einem Gasgemisch zu knacken, müssen zwei Männer für mehrere Jahre hinter Gitter. Das Landgericht verhängte gegen den 29-jährigen Robert P. eine Strafe von sechs Jahren und neun Monaten Haft. Der 28-jährige Steve H. muss für vier Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Die mehrfach vorbestraften Freunde hatten in Bankfilialen in Spandau, Frohnau, Steglitz und Marienfelde eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Doch jedes Mal hielten die Geldkassetten stand.

Die „Panzerknacker“ hatten die Vorwürfe gestanden. „Ich wollte das ganz große Ding drehen“, sagte der Ältere. Zwischen März und August 2011 waren sie mit Gasflaschen und Schläuchen losgezogen. Nach zwei Fehlversuchen hatten sie die Gasmenge erhöht. Teile eines Geldautomaten und Glassplitter wurden in Frohnau meterweit hinaus auf die Straße geschleudert. Menschen wurden nicht verletzt. Insgesamt verursachten die Männer einen Sachschaden von rund 45 000 Euro. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben