Berlin : HAKEN DRAN

Das Wichtigste an der Zeitung sind – klar – ihre Leser, und die unter ihnen/Ihnen, die sich per Brief, Mail oder Online-

Kommentar zu Wort melden, sind die Wichtigsten unter den Wichtigsten.

Die Anmerkungen sind meist kritisch,

oft richtig und gerne sehr ausführlich. Selten aber wird ein so liebevoller Aufwand betrieben wie von Bülent Giray und Reinhard Pauls. Danke dafür – auch wenn es uns, aufgrund der beschränkten Möglichkeiten unseres Redaktionssystems, leider unmöglich sein wird, die Anregung im Alltag stets umzusetzen.

„Sehr geehrte Damen und Herren,

in Ihren ,Notizen aus der globalen Stadt’ von Hatice Akyün muss es im TSP vom Mo., 29.08.2011 richtig heißen: ,Namazda meyli olmayanan kulaza ezanda olmaz.’

In den ,Notizen aus der globalen Stadt’ vom Mo., 22.08.2011 muss es richtig heißen: ,Gündüz kandilini hazarlamayan, gece karanlaza raza demektir.’ In den

,Notizen aus der globalen Stadt’ vom Mo., 15.08., muss es heißen: ,Bal demekle azaz tatlanmaz.’ Wir bitten Sie, zukünftig die acht türkischen Sonderzeichen richtig zu schreiben und uns in einer Antwort-Mail dies zu bestätigen. Danke. Nachstehend erhalten Sie die Technik, die Sonderzeichen richtig zu schreiben, so wie Sie das beim Namen ,Piëch’ bereits tun.

Erzeugung der Sonderzeichen in Word:

Ç (00c7 + Alt-C)

ç (00e7 + Alt-C)

E (015e + Alt-C)

e (015f + Alt-C)

Z (001e + Alt-C)

z (011f + Alt-C)

A (0049 + Alt-C, leichter ist aber

das große I direkt von der Tastatur )

a (0131 + Alt-C) = abgewürgtes i

Beispielhafte türkische Vornamen:

Fatoe = Fatosch, so gesprochen

wegen des Schwänzchens

Barae = Barisch

Weiteres:

z = yumuschak (türkisch gesprochen)

bzw. yumueak (türkisch geschrieben),

yumueak = weich

G in yumueak = weiches g

dozru = (türkisch gesprochen dohru) =

richtig, gerade

kuyrukçuk (gesprochen kuiruktschuk), französisch = la cédille

unter dem c und unter dem s

(das) Schwänzchen = kuyrukcuk (,Cuk’ ist die Verniedlichung, der Artikel wird im Türkischen nicht gesondert geschrieben.)

(der) Schwanz = kuyruk

çok = (türkisch gesprochen ,tschok’) = viel

çok teeekkür (ederim) = vielen Dank

(ich bedanke mich)

teschekkür bireey dezil = keine Ursache

yanlae (gesprochen: janlisch mit

abgewürgtem i) = falsch

Sind Sie Türke? = Siz türkmüsünüz?

Bist du Türke? = Sen türkmüsün?

Viele Grüße von Ihren TSP-Lesern

Bülent Giray und Reinhard Pauls“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben