Berlin : HALLENREKORDE

OLYMPISCHER START

Die Halle entstand zu den Olympischen Spielen 1936 nach Plänen von Franz Ohrtmann und Fritz Wiemer. 1938 startete Hanna Reitsch hier zum weltweit ersten Hubschrauber-Hallenflug, den die Briten später beim „Tattoo“ wiederholten.

GLANZZEITEN

Nach Bombenschäden und Wiederaufbau nach dem Krieg wurde das für bis zu 10 000 Besucher ausgelegte Gebäude die größte Konzerthalle in WestBerlin, mit Auftritten von den Stones bis zu Grönemeyer. Legendär ist die Zirkusshow „Menschen, Tiere, Sensationen“.

DAS ENDE

Schon 1997 sollte die Halle abgerissen werden, wurde aber zur Eisarena umgebaut. Wegen Dachschäden kam es 2005/06 zur erneuten Schließung.du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben