Berlin : Hallo Frühling

14 Gründe, sich über 14 Grad zu freuen

-

Dieter und Ernst sind Schuld. Die beiden Tiefdruckgebiete bringen warme Luftmassen nach Deutschland. Am Mittwoch sollen die Temperaturen auf 14 Grad klettern. 14 Gründe, warum man sich darauf freuen kann:

Warme Füße. Mit Socken ging es den Winter über natürlich auch. Aber nackte Füße sehen in Ballerinas schöner aus.

Schöne Schuhe. Das Schuhwerk profitiert. Weil kein Salz mehr gestreut werden muss, das weiße Flecken macht.

Weniger Unfälle. Fahrradfahren geht ohne dicke Winterbekleidung. Und weil kein Eis die Straßen bedeckt, rutschen die Räder nicht mehr so leicht weg.

Niedrige Heizkosten. Trockene Heizungsluft ist nicht gut für die Haut. Egal – voll aufdrehen braucht man nicht mehr.

Pils ohne Pilz. Endlich wieder draußen im Café sitzen – und zwar ohne Heizpilz.

Kurze Röcke. Der Rocksaum kann höher rutschen. Vorschlag: Mit jedem Grad Plus einen Zentimeter übers Knie.

Saubere Pfoten. Der Hund kann ja nichts dafür, dass er nach dem Gassigehen den Dreck in die Wohnung trägt. Das hat nun bald ein Ende.

Oben ohne. Die Terrasse des Clubrestaurants Spindler & Klatt ist extra mit einer Plane überdacht. Aber Feiern unter freiem Himmel ist einfach schöner.

Neues Eis. „Summerberries & Cream“, so heißt die neue Eissorte von Häagen Dasz. Jetzt kann man es löffeln ohne kalte Finger.

Länger hell. Die Tage werden länger, es scheint mehr Sonne – die Laune steigt.

Viele Stars. Welcher Filmstar braucht schon Cannes, wenn es zur Berlinale fast ebenso warm ist wie an der Côte d’Azur.

Heiße Rhythmen. Im Admiralspalast gastieren die Afrocuban Allstars. Die Rhythmen gehen bei Wärme besser ins Blut.

Blühende Bäume. Es gibt Menschen, die sind bei blühenden Kirschbäumen im Januar irritiert. Andere freuen sich drüber.

Richtiger Schwung. Die Minigolfanlage des Kreuzberger Restaurants Brachvogel am Carl-Herz-Ufer 34 ist immer geöffnet. Viel besser spielt man aber bei gutem Wetter. hey

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben