Berlin : Hammerbande flüchtete per Rad

Kripo sucht Hinweise zur Flucht der Juwelenräuber

-

Die Unbekannten, die am Donnerstag vor einer Woche um 10.25 Uhr den Juwelier Bucherer am Kurfürstendamm 26a überfallen haben, sind zunächst mit Fahrrädern geflüchtet und dann mit einem gestohlenen Mercedes weitergefahren. Die Täter waren aus dem Geschäft zur Ecke Ku´damm / Fasanenstraße gerannt und hatten dort die bereitgestellten ebenfalls gestohlenen Räder bestiegen. Es handelt sich um ein lilagrünes Mountainbike mit dem gelben Markennamen „Speedy Road“ und einer sechsstelligen Rahmennummer , wovon jedoch nur die Ziffern „0511..“ leserlich sind, die anderen Ziffern sind unleserlich. Das zweite ist ein blaues Trekkingrad mit Gepäckhalter und unleserlicher Markenbezeichnung sowie der Rahmennummer „75507“; Auf dem Sattel ist eine Aufschrift „iscaselle“. Das dritte Rad ist ein schwarz gestrichenes Mountainbike ohne Markenangabe und mit dem Reifenaufschrift „Schwalbe – Marathon“. Im vorderen Sattelbereich sind deutliche Beschädigungen. Die Rahmennummer hier lautet „922840“.

Wahrscheinlich setzten die Täter am Savignyplatz die Flucht mit einem blaumetallicfarbenen Mercedes Benz mit dem Kennzeichen B-DM 8400 fort. Dieser Wagen wurde am Tattag gegen 14.45 Uhr in der Kaiser-Friedrich-Straße 63 in Charlottenburg gefunden. Im Fahrzeug wurden diverse Bekleidungsgegenstände, Handschuhe, zwei Strumpfmasken sowie ein Fäustel entdeckt, der genau dem am Tatort zurückgelassenen Werkzeug entspricht.

Der Fluchtwagen war in der Fichtestraße in Kreuzberg gegenüber der Hausnummer 19 gestohlen worden. Die Kripo fragt jetzt, wer die Räder als sein Eigentum erkennt und wem zwischen dem 8. und dem 10. Oktober der gestohlene Mercedes in irgendeiner Form aufgefallen ist. Dringend werden auch Zeugen gesucht, die die Täter beim Ein- und Aussteigen in den Mercedes beobachtet haben. Hinweise unter 699 3 85 05. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben