Berlin : Handel zufrieden mit freiwilligem Schlussverkauf

-

Am Sonnabend endete der zweite freiwillige Sommerschlussverkauf (SSV). Der Einzelhandel ist zufrieden. „Die Kunden haben die zwei Wochen kräftig für die Schnäppchenjagd genutzt“, sagte Ulrike Hörchens, Sprecherin des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE). Deshalb wird das Konzept weiter bestehen: 90 Prozent der Händler wollten am gemeinsamen Schlussverkauf festhalten, so Ulrike Hörchens.

In Berlin hätten die Umsätze etwa das Vorjahresniveau erreicht, sagte Günter Päts, VizeHauptgeschäftsführer des gemeinsamen Handelsverbandes Berlin- Brandenburg. Es seien auch viele Touristen zum Einkaufsbummel in die Hauptstadt gekommen. Durchschnittlich ist das Sommersortiment um 50 Prozent reduziert gewesen, erklärte Ulrike Hörchens. Bei Rabattspitzen von bis zu 80 Prozent wären die Lager von der Sommerware nun weitgehend geräumt. Zu den Rennern gehörten Sommerbekleidung und Bademoden. Auch Möbel und Unterhaltungselektronik liefen sehr gut.

Nach der Änderung des Rabattgesetzes findet der Sommerschlussverkauf seit dem vergangenen Sommer auf freiwilliger Basis statt. Er beginnt traditionell am letzten Montag im Juli. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar