Berlin : Handwerk ehrt die besten Azubis

Sieben Bundessieger kommen aus Berlin

-

Berlins Handwerkernachwuchs braucht sich nicht zu verstecken. Im bundesweiten Leistungswettbewerb haben die Gesellinnen und Gesellen 2006 mit Bestnoten abgeschnitten: Ein erster, fünf zweite und ein dritter von insgesamt 271 Bundessiegern kommen aus der Hauptstadt. Platz eins belegte die Gebäudereinigerin Claudia Schmidt, die seit Geburt hörgeschädigt ist.

Für Handwerkskammerpräsident Stefan Schwarz sind die Spitzenleistungen die beste Werbung für Berlin. „Qualifizierte Facharbeiter sind unverzichtbar für die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe“, sagte Schwarz am Donnerstagabend. Kerstin Liebich von der Senatsarbeitsverwaltung gratulierte den Siegern und Ausbildern: „Sie sind ein Beispiel dafür, dass Berlin nicht nur mit leeren Kassen Schlagzeilen macht.“ Ausgezeichnet wurden auch die Besten im Landeswettbewerb – vom Augenoptiker bis zur Zahntechnikerin. Die Hälfte der 26 Sieger sind Frauen. ahe

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben