Berlin : Handwerk will 500 Lehrstellen schaffen

-

Mit einer gemeinsamen Aktion von Betrieben, Innungen und Handwerkskammer will das Berliner Handwerk 500 neue Ausbildungsplätze schaffen. Das kündigte Stephan Schwarz, Präsident der Berliner Handelskammer, am Mittwoch an. Schwarz appellierte an seine Kollegen: „Es ist nicht zuletzt im ureigenen Interesse der Betriebe, für eine qualifizierte Ausbildung zu sorgen. Sonst kann es ein böses Erwachen geben, wenn uns die Fachkräfte fehlen.“

Schwarz räumte ein, dass es sich angesichts der schlechten Auftragslage und vieler Firmenpleiten um ein „sehr ehrgeiziges Ziel“ handle. In Berlin sei die Nachfrage nach Lehrstellen deutlich größer als die bisher angebotene Zahl. Derzeit suchten 10700 junge Menschen in Berlin einen Ausbildungsplatz, sagte Rolf Seutemann, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit BerlinBrandenburg. Im Vergleich zum Vorjahr wurden rund 300 Lehrverträge weniger unterschrieben. Dies entspricht einem Rückgang von 16 Prozent. Doch nun werde das Berliner Handwerk „kräftig die Ärmel hochkrempeln“, sagte Schwarz. Die IHK stellte nun einen Maßnahmen-Katalog vor.

So sollen Spitzenvertreter des Handwerks direkt in den Betrieben für neue Lehrstellen werben. Zudem werde eine Lehrstellenbörse im Internet aufgebaut. Berlins Arbeitssenator Harald Wolf (PDS) sagte, die Initiative des Handwerks käme „gerade zum richtigen Zeitpunkt“. Er mahnte an, die zu hohe Zahl der Ausbildungsabbrüche zu reduzieren. Die Beteiligten appellierten an die Jugendlichen, sich „nicht nur um den Traumjob zu bewerben, sondern auch nach Alternativen zu suchen“.ny

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben