Hanfparade in Berlin : Straße des 17. Juni am Wochenende gesperrt

Gewohntes Bild auf der Straße des 17. Juni: Am Wochenende können vor dem Brandenburger Tor keine Autos verkehren. Es findet die alljährliche Hanfparade statt.

von
Kann es Sünde sein? Für die Teilnehmer der Hanfparade jedenfalls nicht. Ausgelassen feiern sie am Sonnabend im Herzen von Berlin. Foto: dpa/Tim Brakemeier
Kann es Sünde sein? Für die Teilnehmer der Hanfparade jedenfalls nicht. Ausgelassen feiern sie am Sonnabend im Herzen von Berlin.Foto: dpa/Tim Brakemeier

Die Straße des 17. Juni ist wieder einmal gesperrt. Dieses Mal legt die jährlich stattfindende Hanfparade den Verkehr lahm - und zwar ab Freitag, 21.00 Uhr bis Sonntag, 6.00 Uhr zwischen Ebertstraße und Yitzhak-Rabin-Straße in Richtung Ernst-Reuter-Platz. Dies teilte die Verkehrsinformationszentrale auf ihrer Website mit. Für die Abschlusskundgebung der Parade wird am Samstag auch die Gegenrichtung abgeriegelt. Diese Sperrung dauert von 9.00 Uhr bis 24.00 Uhr.

Wie im Vorjahr soll die Hanfparade der Meldung zufolge am Sonnabend um 13.00 Uhr mit einer einstündigen Auftaktkundgebung am Berliner Hauptbahnhof (Washingtonplatz) beginnen. Danach laufen die TeilnehmerInnen über Kapelle-Ufer, Reinhardtstraße, Luisenstraße, Wilhelmstraße, Dorotheenstraße, Friedrichstraße, Oranienburger Straße, An der Spandauer Brücke, Anna-Louisa-Karsch-Straße, Spandauer Straße, Karl-Liebknecht-Straße und Unter den Linden bis zum Brandenburger Tor. Dort soll dann die großen Abschlusskundgebung steigen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben