Berlin : Harry Potter: Butterbier und anderer Zaubertrank

Cay Dobberke

Noch muss man keine magischen Kräfte besitzen, um Karten für die deutschen Mitternachtspremieren des Harry-Potter-Films zu ergattern: Fast alle Berliner Kinos haben zumindest noch Platz für eine kleinere Anzahl von Gästen. Allerdings ist die telefonische Reservierung überwiegend nicht mehr möglich, die Karten müssen an den Kassen erworben werden. Und damit sollte man heute nicht bis kurz vor Filmbeginn warten, denn sonst besteht durchaus die Gefahr, leer auszugehen. Bundesweit startet "Harry Potter und der Stein der Weisen" mit 1100 Filmkopien.

Die größte Party veranstaltet der "inoffizielle Harry-Potter-Fanclub", den die Schwestern Saskia und Sarah Preissner aus Prenzlauer Berg gegründet haben, zusammen mit der Kinokette UCI. Um 22 Uhr wollen sich kostümierte Fans am Elefantentor des Zoos an der Budapester Straße treffen und dann zum Zoo-Palast ziehen. Dort gibt es Weissagungen einer Hexe, eine Amulett-Bastelstunde, "Butterbier" und "Kanariencreme-Schnitten". Entgegen anders lautenden Gerüchten dürfen auch unkostümierte Besucher die Kinosäle betreten.

Für den größten Saal im Zoo-Palast mit 1056 Plätzen gab es gestern noch mehr als 200 Karten. Wie in den meisten Kinos, wird wegen der Überlänge des Films ein Zuschlag von einer Mark erhoben. Damit kostet der Eintritt 15 Mark (Hochparterre) oder 13 Mark; Kinder unter 12 Jahren zahlen elf Mark. Aus Jugendschutzgründen müssen sie von Erwachsenen begleitet werden. Zeitgleich beginnt der Film im kleineren Saal 4.

Wer früh genug an die Kassen kommt, kann heute noch Karten in anderen UCI-Häusern bekommen; eine kleinere Party plant die Kette an der Landsberger Allee. Im Cinemaxx am Potsdamer Platz ist die Mitternachtspremiere der englischsprachigen Originalfassung ausverkauft. Es gibt aber einige Plätze in drei Sälen, in denen die deutsche Fassung läuft. Auch andere Cinemaxx-Kinos haben noch Kapazitäten. Nur in Hohenschönhausen nicht - dort gibt es gar keine Vorab-Aufführung zur Geisterstunde. Der Cubix UFA-Palast am Alexanderplatz bietet auch zwei Termine um fünf Uhr morgens an. Trotz dieser besonders ungewöhnlichen Zeit ist einer der Säle ist fast ausverkauft.

Weil es sich in erster Linie um einen Kinder- und Jugendfilm handelt, sind eher die Karten für die Nachmittagsvorstellungen ab Donnerstag knapp. Insgesamt dürfte der Filmerfolg "selbst Star Wars übertreffen", schätzt Myra Briese vom UCI-Marketing. Auch die Bücher rücken in den Bestsellerlisten wieder nach oben. Im Kulturkaufhaus Dussmann ist Bands eins derzeit sogar vergriffen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar